Sachsen 2017

LDP 20

Die Basis dieser Sanierung bildete 2015 eine verschlafene, teils baufällige und verwilderte Stadtvilla. Nach dem äußeren Farbkonzept wurde die Fassade wieder hergestellt, die Sandsteingewände aufgearbeitet und ergänzt, die Holzbalken der Dachkonstruktion aufgearbeitet und geschützt, sowie das Dach komplett neu in Schiefer eingedeckt. Die ehemalig geschlossene  Veranda wurde rekonstruiert, geöffnet und dient nun als überdachter Freisitz im Garten. Die Räume im Grundriss wurden teilweise aufgebrochen, um ein großzügigeres Raumgefüge zu schaffen. Außerdem wurde das Dachgeschoss weiter ausgebaut und die vorhanden Gauben an das Erscheinungsbild angepasst. Abschließend wurden die Außenanlagen konzipiert und umgesetzt und bilden nun ein stimmiges Gesamtbild mit der Villa. 

architektur+design 2019